Tierheim oder Züchter?

Prinzipiell raten die meisten den Anfängern von Welpen ab. 
Diese müssen nämlich erzogen werden, treiben unheimlich viel Unsinn, sind oft nicht wirklich stubenrein und können auch noch ganz schön fest beißen. In der Rüpelphase wird das ganze dann noch ausgeprägter: Da schmeißen sie alles um, machen alles kaputt, haben plötzlich komplett vergessen, was ein Frettchenklo zu bedeuten hat und verrichten ihr Geschäft sogar an unliebsamen Stellen, wie dem Sofa.
Das muss natürlich nicht sein, sollte man aber auf jeden Fall im Hinterkopf behalten! 
Auch ist es für viele Anfänger sehr schwer herauszufiltern, was ein seriöser oder ein unseriöser Züchter ist. Bei unseriösen Züchtern verdreifachen sich die Probleme in der Regel und ganz schnell sind die Anfänger überfordert.
Man kann dann richtig mitverfolgen, wie viele Welpen dann im Herbst wieder auf Verkaufsportalen oder Foren/Facebook-Gruppen zur Vermittlung inseriert werden. Manchmal werden Gründe wie Umzug, Allergie oder ähnliches vorgeschoben, aber im Endeffekt ist klar:
Sie sind überfordert.

Daher raten wir Anfängern in der Regel zu Frettchen aus Frettchenhilfen oder Tierheimen. Dort sind oftmals schon etwas ältere Tiere, die stubenrein, erzogen und kastriert sind.
Die Organisationen können euch auch super beraten und etwas über die Charaktere erzählen, sodass die Tiere wunderbar zu euch und euren Lebensbedingungen passen! Auch sitzen hier nicht nur alte und kranke Tiere, die verstört sind, sondern verschiedene Frettchen, die unterschiedliche Alter haben, aus ganz unterschiedlichen Gründen. Umzug, veränderte Lebensbedingungen und Trennungen sind mitunter die häufigsten Gründe.

Im Endeffekt ist es aber euch überlassen, nur sollte diese Entscheidung nicht leichtfertig gefällt werden. Die Tiere aus den Hilfen sitzen oftmals sehr lange Zeit in den Vereinen und warten sehnsüchtig auf ein schönes Zuhause.
Wenn ihr aber weder auf Welpen, noch auf die Möglichkeit, armen Tieren ein schönes Zuhause zu schenken, verzichten wollt, dann wartet doch bis um die Herbstzeit herum. Viele der oben erwähnten Welpen landen dann genau in diesen Hilfen und warten nur auf euch :)


Frettchen aus der Zoohandlung

Leider bieten viele Zoohandlungen und sogar Baumärkte immer mal wieder Frettchen zum Verkauf an. Ich bitte euch eindringlich: Kauft dort keine Tiere!! 

Diese Läden kaufen die Tiere billig bei Vermehrern ein, die weder Ahnung von Genetik und Stammbäumen haben, noch sich dafür interessieren. Diese werden in den

Zooläden dann meist in viel zu kleinen Gehegen mit Nagereinstreu, keinem Klo, falschem,

gesundheitsschädigendem Futter und Nippeltränken gehalten. Die Verkäufer erzählen zwar

sehr viel, leider wissen sie meistens nicht das geringste über Frettchen und informieren so

alle Anfänger falsch.
Die Frettchen, die dort angeboten werden, sind oft verhaltensgestört und bissig, meist sogar

schon krank oder mit einer Behinderung. 
Selbst wenn es gut und sauber aussieht, ihr wisst nicht woher die Tiere kommen! Ihr wisst

nicht, wer die Elterntiere waren oder wo sie geboren wurden. 

Solltet ihr durch Zufall auf ein Frettchen in einer Tierhandlung stoßen, lasst es dort, so leid es

euch auch tut. Durch diese Mitleidskäufe schafft ihr nur Platz für die nächsten Frettchen. 

Mehr dazu unter Gegen-Zooladenkäufe


Tierheime & Private Hilfen

-Frettchenvilla Sternenglanz

  Carmen Korger

  31061 Alfeld

  Frettchenwelt@korger-alfeld.de

  https://www.facebook.com/Frettchenvillasternenglanz/

 

 -Frettchen Arche e.V.

  Brigitte Nonast

  31008 Elze

 

-Frettchentierheim Niederrhein e.V.

 41379 Brüggen

 http://www.frettchenasyl.de/

 

-Frettchenfreunde Osnabrück

 49152 Bad Essen

 http://www.frettchenfreunde-osnabrueck.de/

 

-Frettchenhilfe Berlin

http://frettchenberlin.jimdo.com/

 

-Frettchenfreunde Rhein-Rhur e.V.

 http://www.frettchenfreunde.info/cms/index.php?id=8

 

-Frettchentierheim Frettchenfreunde Oberberg e.V.

 (keine Aufnahme mehr, nur noch Vermittlung)

 51647 Gummersbach

 http://www.frettchentierheim.de/

-Friends of Hope

 74834 Elztal-Dallau

 http://www.friends-of-hope.de/

 

-Frettchen.Bayern
verschiedene Pflegestellen
http://frettchen.bayern/

 

-Mogfred's Frettchen- & Iltishilfe

http://www.mogfreds-frettchenhilfe.de/


Seriöse Züchter erkennen

Leider überschwemmen Vermehrer den Welpenmarkt, die nur auf ein möglichst profitreiches

Geschäft aus sind und denen die Gesundheit der Tiere egal ist. Als Neuling einen guten

Züchter von einem Vermehrer zu unterscheiden, ist oftmals nicht so ganz einfach. Generell 

gilt, ein guter Züchter hat nur im Frühjahr Welpen!

 

Ein guter Züchter:

- beantwortet jede gestellte Frage geduldig und ausführlich

- zeigt gerne seine Haltung, Tiere und Zubehör

- ernährt seine Tiere nur hochwertig, hierzu gehören immer auch ganze Futtertiere,

  und hält sie stets in sauberer, ausreichend großer Umgebung

- kennt seine Tiere sehr gut, alle sind handzahm, gesund oder in tierärztlicher Behandlung

- hat nur eine kleine Anzahl Würfe pro Jahr und weiß, wie viel er sich zutrauen kann

  (zeitlich und finanziell)

- belegt eine Fähe nur 1 x im Jahr

- Zuchttiere werden mit 4 Jahren, Rüden mit spätestens 5 Jahren kastriert und bleiben             anschließend beim Züchter.

- Hat eine begrenzte Zahl Tiere und ist sich seiner Verantwortung bewusst.

- gibt seine Welpen nur mit Schutzvertrag ab.

- informiert sich vor Abgabe eingehend über das neue Zuhause und den neuen Besitzer über       alle wissenswerten Fakten

- ist ein Frettchenleben lang Ansprechpartner für seine Welpenbesitzer

- nimmt seine Welpen im Notfall jederzeit zurück und hat hierfür stets Platz eingeplant

- kann keine günstigen Preise anbieten, weil er die Welpen sehr hochwertig aufzieht (<200€)

- Gibt seine Verpaarungen offen bekannt

- berechnet vor der Verpaarung den Inzuchtkoeffizient und verpaart keine verwandten Tiere

- legt Stammbäume offen vor und arbeitet bestenfalls mit einem Zuchtprogramm, in dem er       viele Generationen Frettchenahnen abrufen kann

- gibt seine Welpen frühestens mit 10 Wochen ab

- beide Elterntiere müssen auf Zuchttauglichkeit überprüft sein

Auf Facebook gibt es eine Gruppe, welche Erfahrungsberichte zu bekannten und weniger

bekannten Züchtern sammelt:
Frettchenzüchter Deutschland Pro & Contra